Firmeninsolvenz Dauer – Ablauf und Dauer der Regelinsolvenz

Wie lange dauert eine Firmeninsolvenz?

Firmeninsolvenz Dauer: Wie läuft die Firmeninsolvenz ab und wie lange dauert sie? Das sind die beiden häufigsten Fragen, die unsere Unternehmensberatung im Zusammenhang mit einer Regelinsolvenz erreichen und die wir an dieser Stelle beantworten möchten.

Unternehmensberatung Noack: 030-28 655 737
Firmeninsolvenz Dauer

Firmeninsolvenz Dauer – Ablauf und Dauer

Firmeninsolvenz Dauer: Es gibt keine allgemeingültigen Angaben

Jetzt müssen wir Sie leider enttäuschen, denn es gibt tatsächlich keine allgemeingültigen Angaben zur Firmeninsolvenz Dauer. Die Verfahrensdauer liegt zwischen drei und sechs Jahren und wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst.

  • Höhe der Schulden
  • Anzahl der Gläubiger
  • Größe des Unternehmens
  • Chancen einer Unternehmenssanierung

Sieht man sich einmal die Statistiken an, dauert eine Regelinsolvenz im Durchschnitt vier Jahre. Tatsächlich dauern die Regelinsolvenzen von großen Kapitalgesellschaften aber auch bis zu zehn Jahre. Wie Sie lesen können, ohne Wissen um die genannten Faktoren, können auch wir keine verlässliche Aussage treffen.

Freiberufler und Selbständige

Für Freiberufler und Selbständige gibt es eine Sonderregelung. Die Firmeninsolvenz Dauer kann auf drei Jahre verkürzt werden, wenn mindestens 35 % der Schuldsumme und die Verfahrenskosten bezahlt werden können. Können zumindest die Verfahrenskosten bezahlt werden, ist eine Verkürzung auf fünf Jahre möglich.

Ablauf der Firmeninsolvenz in drei Phasen

Verfahrenseröffnung

Die Firmeninsolvenz Dauer gliedert sich in drei Phasen und beginnt mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Kapitalgesellschaften sind nach Eintreten der Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung verpflichtet innerhalb von drei Wochen den Antrag auf Insolvenz zu stellen. Dieser wird beim zuständigen Insolvenzgericht gestellt. Dem Insolvenzantrag wird stattgegeben, wenn die Insolvenzmasse die Verfahrenskosten deckt. Nun wird ein Insolvenzverwalter bestellt, der die Geschäfte des Unternehmens übernimmt.

Insolvenzphase

Beginnt die Insolvenzphase wird geschaut, wie genau die wirtschaftliche Lage des Unternehmens aussieht. Dazu wird auch eine Gläubigerversammlung einberufen und die Gläubiger können mitentscheiden, ob das Unternehmen saniert werden kann oder liquidiert werden soll, bzw. muss. Muss das Unternehmen liquidiert werden, wird die Insolvenzmasse nach Quote an die Gläubiger verteilt.

Beendigung des Insolvenzverfahrens

Ist die Liquidation, also die Auflösung des Unternehmens abgeschlossen, reicht der Insolvenzverwalter den Schlussbericht und die Schlussrechnung beim Insolvenzgericht ein. Dann wird der Schlusstermin bestimmt, zu dem Gläubiger, Unternehmensführung und Insolvenzverwalter eingeladen werden. Bei diesem Schlusstermin wird über die restliche Verteilung vorhandenen Vermögens gesprochen und abgestimmt.

Nach dem Schlusstermin entscheidet das Insolvenzgericht über die Aufhebung des Insolvenzverfahrens und veröffentlicht diese unter insolvenzbekanntmachungen.de. Nun kann das Unternehmen aus dem Handelsregister gelöscht werden.

Was sind die häufigsten Ursachen für Firmeninsolvenzen?

Der häufigste Fehler liegt in falscher Betriebswirtschaft. Das sind innerbetriebliche Fehler wie zum Beispiel in der Kalkulation oder Planung. Auf dem zweiten Platz liegen externe Ursachen. Hier erfolgt der Auslöser durch Dritte. Das kann zum Beispiel die Konkurrenz sein, die stärker ist als das eigene Unternehmen.

Wo stehen Sie als Unternehmer?

Bemerken Sie Anzeichen einer Krise? Oder befinden Sie sich schon kurz vor der Beantragung der Insolvenz? Es ist nie zu spät Hilfe zu holen. Rufen Sie uns an und lassen Sie uns gemeinsam schauen, ob und welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich gilt für jedes Unternehmen und seine Geschäftsführung, es immer besser so früh wie möglich eine Beratung in Anspruch zu nehmen, denn frühe Hilfe kann Sie möglicherweise vor einer Insolvenz retten.

Unternehmensberatung Noack: 030-28 655 737

 

redaktion

redaktion>42 Beiträge